Wie eine Märchenprinzessin in einem traumhaften Ballsaal im dreiviertel-Takt Tanzen? Ohja, sehr gern, aber die Tickets für den alljährlichen Dresdner Ball liegen leider außerhalb meiner finanziellen Reichweite. Umso schöner war es, dann doch zumindest ein bisschen Semperopernball-Luft zu schnuppern. Und zwar als Backstage-Fotografin und Begleitung der Candy-Girls von Miss Fein beim VIP-Empfang im Hotel Kempinski. Allerdings hatte die Sache einen kleinen Haken. Denn auch als gebuchte Fotografin muss man bei der Veranstaltung im Dresscode erscheinen. Der war dieses Jahr für die Damen  auf pastellfarbene, bodenlange Kleider festgelegt. Sowas befindet sich in der Kombination überhaupt nicht in meinem Kleiderschrank. Zumal ich in bodenlangen Kleidern mit meinem knapp 1,65 m einfach immer total miniklein aussehe. Und in hohen Schuhen arbeiten fällt auf jeden Fall auch aus. Also musste ganz schnell noch ein Ballkleid her… Und bitte nicht so teuer. Ich habe mir eine große Auswahl bestellt, denn ich war mir bei der Farbe total unsicher. So richtig viel in Pastell ist gerade gar nicht zu haben, da eher so die Nudefarben gerade in sind. DIE stehen mir aber überhaupt nicht, damit sehe ich aus wie der Tod. Deshalb blieb mir am Ende auch nur ein Kleid, in das auch meine Oberweite einigermaßen, ich sage nur “Quetschkommode”, passte und das war das zartlilafarbene von Little Mistress. Ich musste es noch etwas kürzen lassen, da es viel zu lang war, aber dann war es perfekt. Die Schuhe von Quest, habe ich zu Hause gehabt, die waren perfekt dank des kleinen Absatzes und der süßen Schleife. Die Haare habe ich aber Oberkopf um ein Haarband geflochten und hinten zusammengerollt ins Band gesteckt. Zum Schluss fehlte nur noch etwas Make-up, da habe ich aber auf den Natur-Look gesetzt, da ich eher ein Schmink-Honk bin.

semperopernball
Aber hinterher konnte sich das in der Kombination wirklich gut sehen lassen und ich fühlte mich tatsächlich ein bisschen wie Cinderella als ich zum Taschenbergpalais fuhr und ja, ich wurde auch ein bisschen so behandelt vor Ort.

Wer wissen möchte, welche Promis ich getroffen habe und wer was genascht hat, kann sich meines Bilder des Abends gern auf meinem Fotoblog anschauen.

Viel Spaß beim Verweilen,
eure Junimama

semperopernball1

Das Team des Abends

 

Merken